Fettbrand-Feuerlöscher günstig online kaufen

Ein Fettbrand-Feuerlöscher darf weder in öffentlichen Einrichtungen und Kommunen noch in Unternehmen aus der Industrie und dem Handel fehlen. Auch private Haushalte können von dem Löscher profitieren, da er vor allem in Küchen zum Einsatz kommt. Bestellen Sie jetzt die Feuerlöscher für Fettbrände im SQS-Shop zu einem günstigen Preis und genießen Sie einen besonders hohen Schutz, da alle Löscher vom TÜV geprüft wurden.
Inhalt:

 Produktübersicht: Unsere Fettbrandlöscher im Überblick

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
ANAF FS2-P Schaumlöscher 2 Liter ANAF FS2-P Schaumlöscher 2 Liter
  • Dauerdrucklöscher
  • auch für Fettbrände (ABF)
  • Anerkennung nach DIN EN 3
  • Inkl. KFZ/Universalhaltung
32,99 € * 37,03 € *
Jockel F 2 JM 5 Fettbrandlöscher 2 Liter Jockel F 2 JM 5 Fettbrandlöscher 2 Liter
  • Für Hausgebrauch, Imbissfahrzeuge, Mobile Küchen
  • Innen- und Außenbereich
  • Frostsicher bis -30°C
49,89 € *
Jockel F 3 LJM 8 Fettbrandlöscher 3 Liter Jockel F 3 LJM 8 Fettbrandlöscher 3 Liter
  • Vielseitiger 3 Liter Fettbrandlöscher
  • Innen- und Außenbereich
  • Frostsicher bis -30°C
81,99 € *
- Jockel F 6 JX 21 Fettbrandlöscher 6 Liter
  • Küche & Gastronomie
  • Innenbereich
ab 114,90 € *
- Jockel F 6 JX 21 Plus Fettbrandlöscher 6 Liter
  • Für die Küche & Gastronomie
  • Innen und Außen
  • Frostsicher bis -30 °C.
ab 124,95 € *

Was ist ein Fettbrand-Feuerlöscher und wie funktioniert er?

Bei einem sogenannten Fettbrand-Feuerlöscher handelt es sich um einen speziellen Löscher, der für Fett- und Ölbrände bestens geeignet ist. Sie können die Fettbrandlöscher mit einem Inhalt von zwei bis neun Litern kaufen. Mit einem Fettbrandlöscher erfüllen Sie die Brandklassen A, B und F.

Als Löschmittel fungiert ein spezielles Schaumkonzentrat, welches die Sauerstoffversorgung für das Öl oder Fett unterbindet. So kann das Feuer nicht nochmals aufflammen und wird abgekühlt. Im Handel finden Sie unterschiedliche Arten von Fettbrand-Feuerlöschern, wie etwa Dauerdrucklöscher oder Fettbrand-Aufladefeuerlöscher.

Wichtig zu wissen: Fettbrände dürfen niemals mit Wasser gelöscht werden, da hierbei eine Stichflamme entstehen kann. Deshalb muss ein Fettbrand immer erstickt werden.

 

Die Einsatzgebiete und Vorteile der Fettbrandlöscher im Überblick

Mit den Fettbrand-Feuerlöschern können Sie ein breites Feld an Einsatzgebieten abdecken und so die Anforderungen an den Brandschutz in Ihrem Unternehmen erfüllen. Vor allem im Gewerbe, aber auch in Privathaushalten erweisen sich die Löscher als wichtiger Bestandteil, um im Ernstfall Verletzungen vorzubeugen und Leben zu retten.

Grundsätzlich kommen die Fettbrandlöscher immer dort zum Einsatz, wo Öle und Fette in Brand geraten können. Hierzu zählen unter anderem:

  • Kantinen und Großküchen
  • Restaurants und Imbisse
  • Hotels und Jugendherbergen
  • Bäckereien und Konditoreien
  • Küchen im privaten Bereich

 

Der große Vorteil der Löscher ist, dass diese aufgrund ihrer Eignung für unterschiedliche Brandklassen auch in vielen weiteren Bereichen zum Einsatz kommen können, wie beispielsweise im Büro, in Verkaufsräumen oder in privaten Wohnbereichen. Immer dann, wenn Feststoffe, Flüssigkeiten oder Speiseöle in Brand geraten, ist der Fettbrand-Feuerlöscher geeignet.

 

Häufige Fragen rund um die Feuerlöscher für Fettbrände

Im Zusammenhang mit den speziellen Feuerlöschern kommt es immer wieder zu Fragen vor dem Kauf oder bei der Benutzung. Aus diesem Grund finden Sie im Folgenden eine Übersicht der häufig gestellten Fragen sowie deren Antworten.

Kann man Fettbrände nur mit einem Fettbrand-Feuerlöscher löschen?

Es ist möglich, kleinere Fettbrände, wie etwa in der Pfanne, mit einem trockenen und feuerfesten Deckel zu ersticken oder zu einer speziellen Löschdecke zu greifen, die für solche Brände geeignet ist. Allerdings muss man hierbei den Brand direkt bemerken und schnell handeln. Außerdem kann es passieren, dass das Feuer immer wieder entzündet.

Sie haben auch die Möglichkeit, zu CO2- oder Pulver-Feuerlöschern zu greifen, da diese kein Wasser enthalten, was für einen Fettbrand eine starke Gefahr bergen würde. Trotzdem kann es Ihnen auch mit diesen Löschern passieren, dass das Feuer erneut aufflammt. Bei Pulver-Löschern kann es zudem zu einer starken Sichteinschränkung kommen, was den Löschvorgang deutlich erschwert.

Wenn Sie also auf Nummer sicher gehen möchten, sollten Sie immer zu einem speziellen Feuerlöscher für Fettbrände greifen. Diesen erkennen Sie an der Zulassung für die Brandklasse F.

Gibt es eine Pflicht für die Feuerlöscher?

Gewerbetreibende haben die Pflicht, Feuerlöscher bereitzustellen. Wie viele Löscher notwendig sind und welche Arten zum Einsatz kommen, wie etwa Fettbrand-Feuerlöscher oder ABC-Löscher, hängt aber von den jeweiligen Räumlichkeiten und Richtlinien ab.

Aus diesem Grund lohnt es sich, mit einem Experten Kontakt aufzunehmen, um herauszufinden, welche Anzahl an Feuerlöschern im jeweiligen Betrieb benötigt werden, damit Sie dem Brandschutz ordnungsgemäß nachkommen können.

Wie löscht man einen Fettbrand richtig und worauf sollte man achten?

Sobald Sie einen Fettbrand bemerken, sollten Sie, sofern Sie die Möglichkeit haben, die Stromzufuhr beenden, wie beispielsweise zum Herd. Gehen Sie dann wie folgt vor:

  1. Ziehen Sie den Sicherungsstift am Löscher heraus.
  2. Richten Sie das Rohr auf den Brandherd.
  3. Drücken Sie die Hebelarmatur nach unten und halten Sie diese gedrückt.
  4. Verteilen Sie das Löschmittel im gesamten Bereich und achten Sie hierbei darauf, keine Lücken zu lassen, an denen sich der Brand wieder entzünden könnte.

 

Generell gilt: Bringen Sie sich und Ihre Mitmenschen in Sicherheit, halten Sie beim Löschen genügend Abstand zum Feuer, damit Sie sich bei diesem Vorgang nicht verletzen. Rufen Sie außerdem die Feuerwehr unter 112 an.

Für welche Brandklassen ist der Fettbrand-Feuerlöscher geeignet?

Der Fettbrandlöscher ist nicht nur für die Brandklasse F geeignet, sondern auch für die Klassen A und B. Das bedeutet im Detail:

  • Feuerlöscher der Brandklasse A eignen sich für feste und glutbildende Stoffe, wie etwa für Holz, Papier oder Textilien.
  • Löscher der Klasse B können für flüssige oder flüssig werdende Stoffe eingesetzt werden, worunter etwa Benzin, Alkohol und Lack zählt.
  • Feuerlöscher der Klasse F werden bei pflanzlichen und tierischen Speiseölen- sowie fetten eingesetzt.

 

Benötige ich als Privatperson einen solchen Feuerlöscher für die Wohnung?

Für Privatpersonen besteht keine Pflicht, einen Feuerlöscher zu installieren. Allerdings ist dies ratsam, da insbesondere Fettbrände häufig in privaten Küchen auftreten können, wie etwa in der Pfanne oder Fritteuse. Um sich und seine Mitbewohner zu schützen, ist es deshalb empfehlenswert, einen Fettbrand-Feuerlöscher zu kaufen.

 

Die Fettbrand-Feuerlöscher aus dem SQS-Shop in der Übersicht

In unserem Online-Shop finden Sie eine große Auswahl an unterschiedlichen Fettbrandlöschern. Hier sehen Sie die verschiedenen Modelle:

 

Profitieren Sie von unserem kostenfreien Kundendienst

Neben hochwertigen Produkten, die alle aktuellen Normen erfüllen, und einem großen Angebot an unterschiedlichen Feuerlöschern, bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, unseren Kundendienst kostenlos zu nutzen. Gerne stehen wir Ihnen bei weiteren Fragen zu unserem Sortiment zur Verfügung und beraten Sie, wenn Sie mehr über die Einsatzbereiche der Löscher in Erfahrung bringen möchten.

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular, damit wir Ihre Fragen rund um die Fettbrand-Feuerlöscher klären können und Sie das für Sie passende Produkt erhalten.

 

Zur Fettbrand-Löscher Übersicht: Fettbrand-Feuerlöscher kaufen

 

Zuletzt angesehen